Autor: Jaydee

JJ Life startet wieder durch

Es ist Ende Mai und das Coaching läuft endlich wieder an nach einer schier endlos wirkenden Zeit der Klopapierkriege und Unterrichtsverbote. Und ich muss sagen „Good to be back, guys!“ B-)

Der Raum hat sich in der Zwischenzeit ganz schön weiterentwickelt und lädt sowohl zum Rocken als auch zum Chillen ein. Wir finden immer wieder Kleinigkeiten, die man daran verbessern kann und so wird der Raum immer cooler und praktischer. Neue Ordnung, neue Möbel, neues Musikequipment. Alles mit einem Haufen Kreativität und einer Prise Freigeist.

Mit neuer Energie gehts in die erste Coaching Woche. Geballte rockige Power brachte den Raum zum erschüttern und es zeigten sich mal wieder erstaunliche Ergebnisse durch gezielte Tipps und Übung (immerwiederimmerwiederimmerwiederimmerwieder^^).
Auch einige Neulinge finden den Weg in unseren Unterrichtsraum und hiermit möchte ich erstmal alle neuen Schüler, alle Schnupperer und alle „alten Hasen“ (wieder) willkommen heißen.

fast das Gruppenfoto vergessen ^^
Combi Crash Kurs mit Willy



Den krönenden Abschluss dieser Woche machte ein mega cooler Combi Crash Kurs (CCK), der Michael von Screaming Lessons und mich wieder mal zum Staunen brachte. Da soll mal jemand behaupten, in 3 Stunden bekomme man keine deutlich hörbare Veränderung hin. (Wer das weiterhin glaubt, sollte sich vom Gegenteil überzeugen lassen ^_° ).

Außerdem haben wir neue Flyer und neue Sticker, die wir bald bestimmt auch in eurer Nähe verteilen werden. Schaut einfach mal bei euren lokalen Musikläden oder alternativen Läden vorbei.
Es hat ganz schön lange gedauert bis die Sticker und dann auch die Flyer fertig waren, aber wir wollten keine halben Sachen, deswegen haben wir uns Zeit gelassen und keine Mühen gescheut. Es ist interessant, diesen Prozess kennen zu lernen. Wie verdammt viele Schritte notwendig sind, bis man so einen fertigen, 4-seitigen Faltflyer in der Hand hält. Dafür haben wir mit einer Grafikerin gearbeitet, die uns wertvolle Tipps gegeben hat. Vielen Dank an dieser Stelle an Nicole. Auch für die vielen Zwischenfeedbacks zahlreicher Freunde und Bekannte sind wir dankbar.
Nun kann dieser Flyer ans Tageslicht und wir freuen uns und sind gespannt, wen wir bald bei uns im Coaching sehen werden.

Alles in allem eine rundum gelungene Woche. ich bin gespannt, was da noch kommt. Gerade regnets in Strömen und ich machs mir drinnen gemütlich, während ich dem Prasseln an der Fensterscheibe lausche und trinke dabei einen warmen Lavendeltee.

Euch allen einen schönen Tag/Abend/alles dazwischen.

Rock on! \../,

Eure Jaydee

Jede gute Idee…

„… begann mit einem Kaffee.“ Zitat – Jony

A whole lot of rock..

Endlich gibt es eine Webseite für unser Projekt JJ Life Alive for Music.
Und es heißt nicht umsonst „Alive for Music“, denn wir haben noch große Pläne – für diese Webseite, für das Coaching, für euch. Aber bevor es um die Zukunft geht, möchten wir euch einmal zeigen, was bis jetzt schon geschehen ist und warum es sich lohnt, sich hier einmal etwas genauer umzusehen.

Der Anfang

Am Anfang wart eine Idee, eine Zeichnung, eine grobe Vorstellung, die ich gezeichnet habe. Und im Hintergrund erzählte mir Johannes Strate „Das geht raus an alle Spinner, wir sind die Gewinner, kennen keine Limits, ab heute für immer.“ (Revolverheld – Spinner).
Mit dieser Skizze ist mit Hilfe von Ravenshadow-Art ein Logo entstanden, das sich sehen lassen kann. Nun hatten wir schonmal unsere Entschlossenheit und ein Logo.

Know-how

Das Wissen rund um die Musik mussten wir jetzt vertiefen.


Jaydee: Nach vielen Jahren Gesangserfahrung mit diversen Gesangslehrern ging es für meine Ausbildung als Vocal Coach für 6 Monate an die POWERVOICE Academy nach Hollenstedt. Harte, aber aufschlussreiche Tage, an denen ich so viel Spaß hatte, dass ich es nie mehr vergessen werde. Das war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können für mich und meine Schüler.

Jony: Für die Bandberatung ging es für mich 3,5 Jahre an die FOM nach Frankfurt, wo ich mir vieles angeeignet habe, was Künstler rechtlich unterstützen kann. Dieses Feld ist sehr komplex und macht vielen Angst. An der FOM habe ich gelernt, eine helfende Hand zu sein bei Unsicherheiten in rechtlichen Bereichen.

Ein Konzept muss her…

Brainstorming einzelner Ideen

Nun, da wir mitten im Lernprozess steckten, musste ein Konzept her. Wir haben so manche Abende bei mir in der Wohnung vor dem Whiteboard oder am Laptop verbracht und haben uns Stichpunkte um die Ohren geworfen. Es wurde gelacht, geschrieben, verworfen, Ideen wurden geboren, Kaffee und Tee flossen in Hülle und Fülle und wir setzen und immer mal wieder so zusammen, denn das Konzept wächst ja immer weiter mit verschiedenen Musikern und unserer Zusammenarbeit mit diesen („… und Kaffee!“ – Jony)

Raumsuche

Come to the dark side… we have cookies ^^
(Eingang in unser Reich)

Am Ende der Ausbildung haben wir uns einen Raum in Leipzig Paunsdorf angesehen und uns gedacht „Japp! Das ist er!“.
Jetzt sind wir also ganz offiziell gemeldet und haben einen eigenen Unterrichtsraum. Damals noch ganz leer und mit ganz viel Potential.
Seitdem verbessern wir diesen Raum stetig und füllen ihn immer mehr mit Leben. Was einst Potential war, ist jetzt immer mehr ein Raum, in dem man sich wohl fühlen und mal richtig die Sau rauslassen kann.


Das ist aber eine ganz eigene Geschichte, die bald folgt.

Rock on!

Eure Jaydee \,,/,

© 2021 JJLife

Theme von Anders NorénHoch ↑